Gibt es Rassismus im Fairen Handel??

Ich erinnere mich sehr genau an das Gespräch, das ich vor einigen Jahre mit meinem Bruder führte, als ich zu Besuch in Costa Rica war. Ich versuchte ihm den FH zu erklären, die Ziele des FH und wie er entstanden ist. Seine Reaktion überraschte mich. Der FH ist für ihn nichts anderes als eine Art „Beruhigungspille“ für die Deutschen, um ihr schlechtes Gewissen zu besänftigen. In dieser Richtung zielt auch die Kritik von Timo Kiesel in seinem Artikel: „Armutsbekämpfung als Geschäftszweck“. Er analysiert den FH und glaubt rassistische Ansätze dort zu finden, wo eigentlich keine geben dürfte. Ist der FH rassistisch? Ist das so?

Weiterlesen

Advertisements